Bar Barbara - Eröffnung am Wochenende 12-14. Juni

Nach zwanzig Jahren kehrt am 12. Juni die Bar Barbara auf die Landkarte Wroclaws in völlig neuer Form zurück. Der neue Name - Barbara (ohne Bar), modernes Interieur, Möbel, neue Funktionen (Visitenkarte der Europäischen Kulturhauptstadt 2016). Und eine Verbeugung in Richtung Geschichte, vor allem in Richtung Einwohner. Denn sie werden Barbara neu gestalten und an ihren Ideen wird sich überwiegend das Programm orientieren.


Barbara speziell für Einwohner Wroclaws

- „Dieser Raum war zuerst ein gastronomischer Lokal, dann war seine Geschichte wechselhaft und jetzt zeigen wir, dass wir unsere Barbara von Wroclaw zusammen gestalten möchten“ - kündigt Krzysztof Maj, Direktor des Festivalbüros Impart 2016, an. Als Lokalpatriot verspricht er auch, dass alles in Barbara von Produzenten aus Wroclaw oder Niederschlesien stammen wird. Von der Einrichtung, die vom Studiodesigner Oskar Zięta entworfen wird, über das Porzellan aus Jaworzyna Śląska, Glas aus der Hütte Julia in Piechowice bis hin zum Essen im Bistro, das heißt regionale Produkte und Klassiker. Im Garten dürfen nicht die Drahtstühle fehlen, die man mit der Volksrepublik in Verbindung bringt und die speziell für sie entworfenen Tische.

Wonach suchen wir in Barbara

Was findet man außerdem auf den 1200 Quadratmetern? Vor allem Infopunkt (über Wroclaw und ESK 2016), Raum für Kultur (ein spezieller Werkstattsaal, Konferenzsaal, oder ein großer Saal, der auch als Treffpunkt fungieren wird u.a. während der Europäischen Nacht der Literatur oder Konzerte). Im Zwischengeschoss sind auch Büros geplant – hier soll Krzysztof Maj sein Büro haben, außerdem ein Teil des Marketings von ESK 2016 und das für das Projekt Mikrostipendien verantwortliche Team.

Am wichtigsten ist jedoch dabei, dass Barbara (so wird der offizielle Name des Ortes lauten) ein Begegnungsraum bleiben soll. – „Wir rechnen mit der Kreativität der Einwohner Wroclaws bei der Gestaltung des Programms von Barbara“ - ermutigt Krzysztof Maj. – „Wenn jemand eine Idee für eine künstlerische Ausstellung hat, herzlich willkommen. Es könnte sich herausstellen, dass die Stühle unbequem sind, wir bitten also z.B. Senioren und Kinder, gemeinsam Sitzkissen zu nähen“ – schlägt der Direktor des Festivalbüros Impart 2016 vor.

Einweihungsfette am Wochenende 12-14. Juni

Das Band wird erst am dritten Tag nach der Eröffnung offiziel durchgeschnitten und zur Einweihungsfette von Barbara können alle Interessierte am Freitag, den 12. Juni schon ab 17.30 kommen, wenn die Band Mamatucada ihr Konzert gibt. Nach ihnen der erwartete Auftritt von Lech Janerka (um 20.00), ehemaligen Stammgast der Bar Barbara. Er war auch derjenige, der den Veranstaltern verriet, dass hier früher das Dessert Creme a la Sultan serviert wurde (im Abendmenü vorgesehen).

Am Eröffnungstag ist auch noch die „Stille Barbara“ vorgesehen, eine Tanzveranstaltung in Form von silent disco. – „Es gibt 300 Kopfhörer, zwei Kanäle zur Auswahl, mit Musik, die von zwei DJ-Duos - vom Radio RAM und Akademickie Radio Luz vorbereitet wird“ - zählt Marek Gluziński, Koordinator des Projekts "Barbara" auf. – Auf diese Weise möchten wir regelmäßig die Tanzform der Musikveranstaltungen gestalten“ – erklärt er.

Am Samstag 13. Juni Workshops 3D Dizajn für Kinder (ab 12.00-14.00) und ab 18.00 Vorlesen des Romans "Bliskość" (Nähe) von Mariusz Kiljan im Rahmen der Europäischen Nacht der Literatur. Am letzten Eröffnungstag – Sonntag, 14. Juni erfolgt schließlich die offizielle Eröffnung (ab 12.00) und die Vernissage der Ausstellung "Usiądź po polsku" („Setz Dich hin auf Polnisch“) von Oskar Zięta , um 20.00 Auftritt des Theaters Novy Ruch mit dem Projekt "Macht mir Spass".

- „Wir möchten den Raum von Barbara in verschiedenen Ausführungen zeigen. "Die Augen" von Barbara sind auf zwei Straßen gerichtet - ul. Świdnicka (dort sehen wir eine Ausstellung der Stühle – man kann sich auf ihnen hinsetzen und ausprobieren) und Kazimierza Wielkiego (hier erscheinen großformatige Fotos in Form von Installation, die daran erinnern, wie es früher in Barbara war)“ - kündigt Joanna Męczyńska, Koordinatorin von Barbara an.

Spezielle Leuchtreklame für Barbara

Schon bald erscheint von der Seite der ul. Świdnicka über Barbara eine neue Leuchtreklame, in der jeder Buchstabe von den alten Leuchtreklamen Wroclaws inspiriert ist. Man konnte auch die Idee des Architekten der alten Bar Barbara umsetzen, dass man die Fenster (an der Seite ul. Kazimierza Wielkiego) öffnen kann. – „In den Zeiten der Volksrepublik sagte man, es seien unsinnige Ideen und heute haben wir ausziehbare Fenster“ - Krzysztof Maj ist sichtbar zufrieden.

Barbara ist behindertenfreundlich und auch unsere Vierbeiner sind willkommen

Barbara ist an die Bedürfnisse der Behinderten angepasst. Zu diesem Zweck wurde ein Abschnitt der ul. Świdnicka umgebaut, damit die Rollstühle leichter hineinfahren können. Barbara kann aber auch ein beliebter Treffpunkt von Hundebesitzern werdenn, denn die Vierbeiner dürfen hinein.