XTPL aus Wroclaw beim Inpho Venture Summit

Die Frma XTPL aus Wroclaw hat als einzige aus Polen ihre Technologie beim Inpho Venture Summit in Bordeaux vorgestellt. Am Treffen nahmen 23 erfolgversprechendste Technologieunternehmen aus der ganzen Welt teil.


Internationale Investoren, Geschäftspartner und 23 zukunftsträchtigsten technologischen Firmen aus der ganzen Welt. Das war die diesjährige Folge von Inpho Venture Summit, auf dem die Firma XTPL Wroclaw ihrer Forschungsergebnisse aus dem Bereich der neusten Materialtechniken präsentierte.

- „Unsere Lösung soll die Effizienz von Solarzellen und Displays verbessern. Wir haben eine neue Methode entwickelt, im skalierbaren Druckverfahren ultradünne metallische Stromleiter herzustellen, die hundertfach dünner als das menschliche Haar sind und über gute Leit- und Elastizitätseigenschaften verfügen“ – erklärt Dr. Ing. Filip Granek, Gründer und Geschäftsführer von XTPL SA.

Inpho Venture Summit gehört zu den wichtigsten Businessveranstaltungen auf dem Markt der neuen Technologien. Der Gipfel versammelt jedes Jahr Geschäftsleute, die auf der Suche nach erfolgversprechenden Investitionen aus dem Bereich Photonik und innovative Technologien sind. Diesjährige Folge von Inpho Venture Summit fand am 6.-7. Oktober statt.

- „Die Teilnahme am Inpho Venture Summit ist für uns eine bedeutende Auszeichnung, dank ihr hatten wir erneut die Möglichkeit, die Technologie von XTPL auf der internationalen Bühne vorzustellen. XTPL fand sich im engen Kreis von 23 Firmen aus der ganzen Welt und Technologien, die als besonders interessant und erfolgversprechend gelten. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung brachte uns sehr viel Nutzen, denn der Gipfel in Bordeaux war – neben dem Kampf um das Interesse der Investoren – eine perfekte Gelegenheit, neue Kontakte in der Branche zu knüpfen“ – erklärt Filip Granek und fügt hinzu, dass während des Treffens Vorträge der Vertreter von solchen Branchengiganten wie Samsung Ventures, Ciena, Total Ventures, EDF, Schneider, PSA Group, Legrand und European Investment Fund stattgefunden haben.

Filip Granek gehört zu den Laureaten des Rankings, das vom Portal wroclaw.pl veranstaltet wird - "30 Kreative aus Wroclaw 2016".